Physiotherapie

Meine Arbeit als Physiotherapeutin schließt alle Strukturen und Funktionen des menschlichen Körpers, die im Zusammenhang mit dem Bewegungsapparat stehen, mit ein. Dazu zählen u.a. Muskeln, Gelenke, Knochen, Organe, das Nervensystem, das Herz-Kreislaufsystem, aber auch die Psyche.
Das Ziel meiner Behandlungen ist die bestmögliche Erhaltung, Wiederherstellung bzw. Förderung von natürlichen, schmerzfreien Bewegungsabläufen.
Im Allgemeinen lassen sich die Behandlungstechniken in passive und aktive Methoden unterteilen, die, je nach Beschwerdebild, individuell für den Patienten ausgewählt werden. Aber immer wichtiger wird auch die präventive Funktion der Physiotherapie. Diese hilft dabei vorbeugende Maßnahmen, angepasst auf die individuelle Situation der Patientin zu definieren, um zu erwartende Schmerzzustände gar nicht erst aufkommen zu lassen.
Physiotherapeuten sind in den verschiedensten medizinischen Fachbereichen tätig.
Meine Anwendungsgebiete liegen hauptsächlich in der Orthopädie und der Gynäkologie.

Orthopädie:

Meine Aufgabe als Therapeutin in der Orthopädie und Unfallchirurgie ist die Behandlung von Verletzungen bzw. akuten oder chronischen Schmerzzuständen am Bewegungsapparat aufgrund degenerativer Veränderungen oder eines Unfalles.
Die Therapie kann präoperativ, postoperativ oder aber auch rein konservativ erfolgen. Gängige Diagnosen wären hier z.B. ein Bandscheibenvorfall, Rücken-Nackenschmerzen, Rupturen, Knochenbrüche, Luxationen, Muskelverletzungen, Kopfschmerzen, Migräne.

 

physiotherapie physio physio

Gynäkologie:

In der Gynäkologie gibt es für mich als Physiotherapeutin 2 Hauptaufgabengebiete:
Zum einen den Beckenboden und die damit verbundenen Beschwerden wie Inkontinenz, Harnverhalten, oder Senkungsbeschwerden.
Zum anderen alles rund um die Schwangerschaft, die Geburt und die Rückbildung. Die CranioSacral-Therapie und die Viszerale Manipulation bieten hier sanfte manuelle Techniken, die sich auch während einer Schwangerschaft ausgezeichnet anwenden lassen. Zum einen zum behandeln von den unterschiedlichsten Schmerzzuständen, zum anderen als geburtsvorbereitende Maßnahmen.
Die Physiotherapie mit ihren verschiedenen Behandlungstechniken kann aber auch bei anderen Beschwerdebildern eingesetzt werden. Wie z.B. Zyklusstörungen, Menstruationsbeschwerden, Postoperativen Beschwerden, u. v. m.